KfW strukturiert Unternehmensfinanzierung neu

Förderprogramme werden zum 01.04.2011 verbessert
KfW strukturiert Unternehmensfinanzierung neu

Die KfW strukturiert die Gründer- und Unternehmensfinanzierung zum 1. April 2011 neu.
Mit der Zusammenfassung von Finanzierungen für etablierte Unternehmen und Gründer werden die Rahmenbedingungen in einigen Punkten deutlich verbessert.
Verbesserungen sind insbesondere für kleinere mittelständische Unternehmen vorgesehen. Die Einführung einer Betriebsmittelvariante mit optionaler 50%iger Haftungsfreistellung und der Bereitstellung von Nachrangkapital soll die Kreditvergaben erleichtern.
Die Fremdkapitalfinanzierungen für Existenzgründer werden zukünftig im neuen KfW-Gründerkredit zusammengefasst.… mehr “KfW strukturiert Unternehmensfinanzierung neu”

Vision, Commitment and Action Workshops des Hunger Projekts sind der Auslöser für große Veränderungen

Ein Beispiel aus Uganda
Vision, Commitment and Action Workshops des Hunger Projekts sind der Auslöser für große Veränderungen

Das Ehepaar Mugerwa lebt im Epizentrum Namayumba in Uganda, das seit 2004 besteht. Beide haben gemeinsam zahlreiche Workshops des Hunger Projekts besucht und gelernt, neue Geschäftsideen umzusetzen. So konnten sie ihr Familieneinkommen kontinuierlich steigern. Als verlässliche und sehr engagierte Partner des Hunger Projekts tragen sie mit großer Kreativität zur Verbesserung der Lebensbedingungen in ihrem Dorf bei.

Zur Verwirklichungen ihrer Ideen nahm Frau Mugerwa zuerst einen Mikrokredit in Höhe von etwa 100 Euro auf und besuchte die nötigen Vorbereitungskurse: „Ich habe den ersten Kredit in Geflügel investiert.… mehr “Vision, Commitment and Action Workshops des Hunger Projekts sind der Auslöser für große Veränderungen”

Das Hunger Projekt: Frauenabgeordnete in Indien gestalten die Zukunft ihrer Dörfer

Die Panchayat-Kampagne
Das Hunger Projekt: Frauenabgeordnete in Indien gestalten die Zukunft ihrer Dörfer

Indische Frauen müssen gestärkt und ausgebildet werden, damit sie, vor allem in den ländlichen Regionen, ihre gesetzlich garantierten Rechte und entsprechenden Möglichkeiten wahrnehmen können. Diese Unterstützung bekommen sie vom Hunger Projekt.

Die Regierung in Indien übertrug 1992 wichtige Anteile an Ressourcen und Entscheidungen auf die Gremien der kommunalen Selbstverwaltung – die Panchayats – die so endlich als wichtiger Schlüssel zur Überwindung extremer Armut in den ländlichen Regionen erkannt wurden.… mehr “Das Hunger Projekt: Frauenabgeordnete in Indien gestalten die Zukunft ihrer Dörfer”

Vermieter-Rechtsschutzversicherung: Was ein Mieter nicht darf

Im Laufe der Zeit können sich Mietverhältnisse als heikel herausstellen. Um die eigenen Interessen zu wahren und durchzusetzen, kommen Hauseigentümer kaum noch ohne die Vermieter-Rechtsschutzversicherung aus.
Vermieter-Rechtsschutzversicherung: Was ein Mieter nicht darf

Als Vermieter hat man es in Deutschland schon schwer. Die Interessen der Mieter werden sehr hoch angesiedelt und daher ist es meistens eine juristische Herausforderung, überhaupt seine Rechte als Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses durchzusetzen.… mehr “Vermieter-Rechtsschutzversicherung: Was ein Mieter nicht darf”

Frauenquote nicht verkürzt diskutieren

Reaktion des Berufsverbandes DIE FÜHRUNGSKRÄFTE auf Berliner Spitzengespräch

Essen, 31. März 2011 – Der Berufsverband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE (DFK) begrüßt die Bemühungen von Politik und Unternehmen, den Anteil von Frauen in unternehmerischen Führungspositionen zu erhöhen. Zugleich warnt der Verband aber vor einer verkürzten Diskussion dieser Frage.
„Weibliche Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder fallen nicht vom Himmel, nur weil man sich auf Selbstverpflichtungen oder auch gesetzliche Quoten verständigt“, dämpft DFK-Hauptgeschäftsführer Dr.… mehr “Frauenquote nicht verkürzt diskutieren”

ACC Europe und International Law Office verliehen ILO European Counsel Awards

Drei deutsche Unternehmen unter den Gewinnern

31. März 2011, München – Die Association of Corporate Counsel Europe (ACC Europe) und das International Law Office (ILO) verliehen kürzlich in London die ILO European Counsel Awards. Repräsentanten aus über 50 Unternehmen aus ganz Europa feierten die Leistungen herausragender Firmenanwälte. Eine Auszeichnung erhielten die Unternehmensjuristen, die von einer Jury als jeweils führend in ihrem Fachgebiet gewählt wurden.… mehr “ACC Europe und International Law Office verliehen ILO European Counsel Awards”

Mediator Dr. Karsten Schlotmann aus Mettmann bei Düsseldorf: Erbstreitigkeiten friedlich und ohne persönliche Konflikte lösen

Mediator Dr. Karsten Schlotmann aus Mettmann bei Düsseldorf: Erbstreitigkeiten friedlich und ohne persönliche Konflikte lösen

Mettmann – „Haben Sie noch Familie oder haben Sie schon geerbt?“ ist eine oft zitierte Redewendung, die sich bei Erbstreitigkeiten immer wieder bewahrheitet. Geschwister, die vorher noch friedlich plaudernd an einer Kaffeetafel zusammengesessen haben, können sich plötzlich feindselig gegenüberstehen. Dabei spielen sowohl emotionale als auch finanzielle Werte der Erbschaft eine bedeutende Rolle. Eine ökonomisch sinnvolle Vermögensübertragung ist zwar häufig sehr vernünftig, wird jedoch nicht immer als fair und gerecht empfunden.… mehr “Mediator Dr. Karsten Schlotmann aus Mettmann bei Düsseldorf: Erbstreitigkeiten friedlich und ohne persönliche Konflikte lösen”

Die Hundehaftpflichtversicherung ist auch ein starker Schutz bei Sachschäden

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Er ist verspielt und will viel entdecken. Manchmal kann dabei auch etwas zu Bruch gehen – hier hilft die Hundehaftpflichtversicherung.
Die Hundehaftpflichtversicherung ist auch ein starker Schutz bei Sachschäden

Wenn in den Medien über Hunde berichtet wird, dann leider nur immer im Zusammenhang mit Beißattacken, bei denen Menschen schwer verletzt oder getötet werden. Dabei sind diese Fälle eine absolute Seltenheit, gemessen an der Anzahl der in Deutschland registrierten Hunde.… mehr “Die Hundehaftpflichtversicherung ist auch ein starker Schutz bei Sachschäden”

DeuDat® Externer IT-Sicherheitsbeauftragter

Die DeuDat® Datenschutz für Deutschland stellt für die Wahrung der Informationssicherheit den externen IT-Sicherheitsbeauftragten.
DeuDat® Externer IT-Sicherheitsbeauftragter

Der externe und durch die DeuDat® gestellte IT-Sicherheitsbeauftragte gewährleistet dem geprüften Unternehmen eine hohe interne Informationssicherheit. Er ist zuständig für die Erstellung und Aktualisierung von IT-Sicherheits- und Notfallkonzepten, die Sicherstellung des Informationsflusses zwischen Unternehmensleitung, IT-Verantwortlichen und Mitarbeitern und unterstützt die Unternehmensleitung bei der Umsetzung entsprechender Richtlinien. Die Netzwerk- und Systemsicherheit sowie die Kontrolle der Effektivität der eingeleiteten IT-Sicherheitsrichtlinien unterliegen regelmäßiger Überprüfungen.… mehr “DeuDat® Externer IT-Sicherheitsbeauftragter”

50 Jahre Mauerbau: Wer gab den Auftrag?

Interview in Heft 1/2011 der Fachzeitschrift „Deutschland Archiv“ liefert neue Erkenntnisse
50 Jahre Mauerbau: Wer gab den Auftrag?

Im August 2011 jährt sich das Datum des Mauerbaus zum 50. Mal. Die Frage, ob die Mauer eher auf Ulbrichts Initiative zurückgeht oder ob die Sowjets diese Entscheidung trafen, wird jedoch immer noch kontrovers diskutiert. Selbst wenn SED-Chef Walter Ulbricht den Sowjetführer Nikita Chruschtschow zur Mauer getrieben hätte (wie die amerikanische Historikerin Hope Harrison in ihrem Buch „Driving the Soviets Up the Wall“ berichtet): Die Entscheidung über eine so einschneidende Maßnahme konnte nur der Kremlchef selbst fällen.… mehr “50 Jahre Mauerbau: Wer gab den Auftrag?”