Rücktritt zu Guttenberg – Ende einer kollektiven Hetzjagd

Berlin (wnorg) – Geschafft – Tausende selbst ernannter Wissenschaftsjäger dürfen aufatmen. Die Beute ist zur Strecke gebracht. Das Triumphgeheul derer, die zur Hatz aufgerufen hatten, ist lauter als bei einem gewonnenen Weltmeistertitel. Deutschland ist nun endlich politisch wieder vollständig sauber. Denn fehlende Zitierhinweise in einer alten Doktorarbeit hatten bislang das Gerechtigkeitsempfinden, das politische Moralbewusstsein und das Anstandsempfinden von vielen tausend Mitbürgern mehr gestört als jeder Korruptionsskandal oder jede bereits abgeurteilte Straftat politischer Würdenträger je zuvor.… mehr “Rücktritt zu Guttenberg – Ende einer kollektiven Hetzjagd”

Marktplatz-Recht zählt bereits etwa 4.000 Mitglieder

Angebot an berufsspezifischen Anwendungen wächst stetig

Essen, 01. März 2011***** Gut ein Jahr nach dem Start von Marktplatz-Recht.de zählt die juristische Online-Community etwa 4.000 Mitglieder in 99 Gruppen und weist über 1.300 Veranstaltungshinweise auf. Und so rasant wie die Mitgliederzahl ist in den zurückliegenden Monaten auch das Angebot an berufsspezifischen Anwendungen gewachsen. Unter “Watch the Court” finden Mitglieder der Online-Community jetzt auch ein spannendes Projekt der Freien Universität Berlin zur Überprüfung und Bewertung fehlerhafter Urteile, in dessen Rahmen Community-Mitglieder Entscheidungen, die sie für falsch halten, untersuchen lassen können.… mehr “Marktplatz-Recht zählt bereits etwa 4.000 Mitglieder”

Militärausgaben von sechs Tagen reichen, um alle Kinder weltweit zur Schule zu schicken

New York/Berlin, 1.März 2011: Das Geld, das Industriestaaten an sechs Tagen für ihr Militär ausgeben, würde ausreichen, um alle Kinder der Welt zur Schule zu schicken, sagen Experten der Kinderrechtsorganisation Save the Children. Mit 11,6 Milliarden Euro (16 Milliarden US Dollar) könnten die Geberländer die momentane Finanzierungslücke schließen und damit ihr Versprechen einlösen, bis zum Jahr 2015 Grundschulbildung für alle zu ermöglichen.… mehr “Militärausgaben von sechs Tagen reichen, um alle Kinder weltweit zur Schule zu schicken”

Anspruch eines Hartz-IV Empfängers auf Übernahme der Maklerprovision?

Ein Hartz-IV Empfänger sollte nicht auf eigene Faust einen Wohnungsmakler beauftragen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des LSG Berlin-Brandenburg.

Im vorliegenden Fall wollte ein Bezieher von Hartz-IV Leistungen in eine neue Wohnung ziehen. Aufgrund der hoffnungslosen Lage auf dem kommunalen Wohnungsmarkt schaltete er einen Makler ein. Erst später wendete er sich an die ARGE und verlangte die Übernahme der Provisionskosten für die Vermittlung der Wohnung.… mehr “Anspruch eines Hartz-IV Empfängers auf Übernahme der Maklerprovision?”