Gemobbt und abgemagert im Offenstall

Zwei alte Schulpferde erleben das Wunder von Gut Aiderbichl in Niedersachsen auf der Ballermann Ranch

Gemobbt und abgemagert im Offenstall

Fidelio u. Duba – Glücklich vereint auf Gut Aiderbichls BALLERMANN RANCH

Zwei alte Schulpferde aus Nienburg erleben das Wunder von Gut Aiderbichl in Niedersachsen auf der Ballermann Ranch.

Täglich gehen 80 bis 100 Hilfeanfrage in der Salzburger Zentrale von Gut Aiderbichl, Europas größtem Gnadenhofverbund, ein. In der schweren Corona-Hauptphase waren es sogar noch mehr. “Leider können wir nicht allen Tieren helfen, auch wenn wir es gerne möchten. Auch Gut Aiderbichl stößt oftmals an seine Grenzen”, erläutert die Geschäftsführung der Tierretter. Und so grenzt es schon an ein kleines Wunder, wenn dann doch die ersehnte Zusage des geschäftsführenden Vorstandes von Gut Aiderbichl, Dieter Ehrengruber, eingeht und Tiere aufgenommen werden können.

Ein solches Wunder durften zwei alte Schulpferde aus der Reitschule Lichtenhorst bei Nienburg (Niedersachsen) erfahren. Über ein Jahrzehnt verrichteten der Hannoveraner Wallach Fidelio (26) und seine Freundin Stute Duba (24) ihre Arbeit als Schulpferde. Legionen von Kindern aber auch Erwachsene erlernten das Reiten oder Kutschfahren durch und mit den zwei treuen Equiden. An unzähligen Wettkämpfen nahmen sie teil und sorgten für die eine oder andere Schleife ihrer Reiter/innen. Doch die Zeit macht vor Keinem halt und so kam auch für Fidelio und Duba der Moment, in dem sie ausgemustert wurden. Für viele Schulpferde bedeutet dieser Moment auch das Ende des Lebens. Ein Pferd das nichts mehr leistet und keinen Nutzen hat, ist unwirtschaftlich, unrentabel und muß weg. Für Reitschulbesitzerin Sandra Markworth war dies jedoch keine Option. Fidelio und Duba sollten das Gnadenbrot erhalten und weiterhin mit anderen Pferden im Offenstall zusammen bleiben. Obwohl von Herzen gut gemeint, sollte sich dies jedoch als fatal für die Tiere erweisen. Ganz besonders der 26-jährige Fidelio litt sehr unter dieser neuen Situation. Während sich Duba, als zickige Diva, noch Respekt im Offenstall verschaffen konnte, wurde Fidelio von den jüngeren und stärkeren Pferden regelrecht gemobbt. Er wurde zum leichten Opfer für die anderen, die ihn vom Fressen wegjagten, aus den Unterstellplätzen vertrieben und von seiner Freundin Duba isolierten. Fidelio war allein und baute immer mehr ab; auch seine entzündeten Beine schmerzten. Zwar kümmerten sich ab und zu die Mädchen der Reitschule um den alten Herrn. Ein Ersatz für die Einsamkeit aber war es nicht. Ilona Ahrendt, die ehemals viel Zeit im Sattel von Fidelio verbracht hatte, wandte sich jetzt hilfesuchend an die Ballermann Ranch im nur wenige Kilometer entfernten Blockwinkel in der Gemeinde Scholen. Die Ballermann Ranch war 2019 durch eine Schenkung der Inhaber der Partymarke “Ballermann”, Annette und André Engelhardt, Teil von Gut Aiderbichl geworden. Auch persönlich wurde Ilona Ahrendt bei den Engelhardts vorstellig, um die Dringlichkeit des Hilferufs für Fidelio und Duba zu verdeutlichen. Als der Vorstand von Gut Aiderbichl, Dieter Ehrengruber, die Geschichte hörte und Bilder von den zwei Schulpferden sah – Fidelio war nur noch Haut und Knochen -, gab er sofort seine Zustimmung zur Aufnahme der zwei Hannoveraner.

Einst begannen Fidelio und Duba gemeinsam vor über 10 Jahren ihre Arbeit in der Reitschule und nun durften sie – endlich wieder vereint – in das Pferdeparadies auf der Gut Aiderbichl Ballermann Ranch einziehen. Hier dürfen sie nun streßfrei, ohne jeden Druck und bei bester medizinischer Versorgung ihren verdienten Lebensabend miteinander genießen.

Die kleine Geschichte möchte Annette Engelhardt, die ehrenamtliche Gutsverwalterin der Ballermann Ranch nutzen, um ein Vorurteil über Gut Aiderbichl zu ändern: “Gut Aiderbichl wird oft vorgehalten, nur solche Tiere aufzunehmen, bei denen die ehemaligen Besitzer viel Geld geben oder es sich um Tiere von Prominenten handelt. Ein Vorurteil das – wie diese Geschichte und viele, viele andere auch zeigt, nicht zutrifft. Gut Aiderbichl ist eine rein private Stiftung, die vom Staat keinerlei Unterstützung erfährt. Nur durch die Hilfe und den wunderbaren Einsatz vieler Tierpaten und Unterstützer ist es überhaupt möglich, so vielen geretteten Tieren ein glückliches und sorgenfreies Zuhause zu geben. Dafür setzen sich auch viele prominente Tierliebhaber ein, deren Geschichte dann oftmals den Weg in die Medien findet. Dies aber hat nichts mit der Entscheidung über die Aufnahme von Tieren zu tun”, versichert Annette Engelhardt.

Wer Fidelio und Duba kennenlernen möchte, hat am Samstag, den 01. August, in der Zeit von 10:00 bis 12:30 Uhr dazu Gelegenheit. Dann öffnet die Gut Aiderbichl Ballermann Ranch wieder die Tore für alle Tierfreunde, Aiderbichl-Tierpaten und Interessierte. Vielleicht finden sich ja auch für Fidelio und Duba noch Tierpaten, welche die zwei alten Pferde auf ihrem letzten Lebensabschnitt begleiten möchten. Infos dazu gibt es auf der Gut Aiderbichl Ballermann Ranch – www.ballermann-ranch.com.

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de