Keine Kernenergie in Kapitalanlagen und Vorsorgelösungen

– Grünes Geld ohne Investitionen in Atomenergie für die Altersvorsorge

– Investinlife hilft ethische Kriterien bei Finanzanlagen umzusetzen

Köln, 28. März 2011 – Die Atomkatastrophe im japanischen Fukushima hat die fatalen Konsequenzen der Kernenergie deutlich gemacht. “Viele Anleger haben nach den Ereignissen in Japan nun verstärkt den Wunsch, bei ihren Kapitalanlagen und Vorsorgeprodukten nicht in Atomenergie zu investieren. Genau hier liegt unsere Expertise”, berichtet Christian Feike, Geschäftsführer der investinlife GmbH aus Köln.… mehr “Keine Kernenergie in Kapitalanlagen und Vorsorgelösungen”

Atomenergie oder nicht – das ist hier die Kernfrage

Kernfrage.org startet Aufruf zum Schreibwettbewerb
Atomenergie oder nicht - das ist hier die Kernfrage

Wandlitz. Kernenergie spaltet die Menschheit. Mit der schrecklichen Tragödie im japanischen Atomkraftwerk Fukushima hat sich die Welt dramatisch verändert. Die Frage nach Atomenergie wird mehr und mehr zu einer Frage von Sein oder Nichtsein. Die Initiative Kernfrage.org ruft alle, die gern schreiben oder Dampf ablassen wollen, auf zum großen Schreibwettbewerb “Atomenergie oder nicht”.

Sein oder Nichtsein – das ist hier die Kernfrage.… mehr “Atomenergie oder nicht – das ist hier die Kernfrage”

Biologischer Landbau Schlüssel zu Ernährung der Weltbevölkerung

UN-Sonderberichterstatter Olivier De Schutter: Hunger und Armut durch Beratung der Kleinbauern bekämpfen

Herwig Klemp,

Eine wirkungsvolle Bekämpfung von weltweitem Hunger und Armut ist möglich. Auch ist es zu schaffen, im Jahr 2050 neun Milliarden Menschen zu ernähren. Nötig sind allerdings rasche und nahezu revolutionäre Änderungen der Landwirtschaftspolitik. Dies sind Kernaussagen des Berichtes, den der UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, Olivier De Schutter, dem UNO-Menschenrechtsrat am 08.03.2011 in Genf vorgelegt hat.… mehr “Biologischer Landbau Schlüssel zu Ernährung der Weltbevölkerung”

Gute Pflege allein reicht nicht

Ehrenamtliche Gutachter für mehr Lebensqualität im Altenheim
Gute Pflege allein reicht nicht

Mehr als 1.200 Alten- und Pflegeheime sind es bislang bundesweit, in deren Räumen eine Urkunde mit dem “Grünen Haken” ausdrücklich darauf hinweist, dass ihren Bewohnerinnen und Bewohnern außer guter Pflege auch Lebensqualität geboten wird. All diese Heime sind unter finden.
Das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz geförderte Internetportal ist eine Orientierungshilfe für Menschen, die auf der Suche nach einem passenden Heimplatz für einen Angehörigen oder für sich selbst sind.… mehr “Gute Pflege allein reicht nicht”

Rechtssicherheit im Familienunternehmen

Was Unternehmer bei der Einstellung ihrer Angehörigen beachten müssen
Rechtssicherheit im Familienunternehmen

Die Ehefrau kümmert sich um die Buchhaltung, der Sohn sorgt dafür, dass die Computer laufen: Viele Betriebe in Deutschland sind mehr oder weniger Familienangelegenheit. Vor allem Unternehmer im Handwerk kommen oftmals nicht ohne die Mitarbeit ihrer Angehörigen aus. Doch es muss darauf geachtet werden, das Verhältnis rechtlich klar zu regeln. Denn die Behörden schauen in diesem Bereich sehr genau hin.… mehr “Rechtssicherheit im Familienunternehmen”

Die Grünen sind Gewinner – vorrübergehend?

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg
Die Grünen sind Gewinner - vorrübergehend?

Die Grünen haben bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinlandpfalz richtig abgeräumt, teilweise konnten sie ihre Stimmen verdoppeln und das nur mit einem temporärem Thema: Der Anti-Atomkraft.

Die Ereignisse in Japan überlagerten alle politischen Themen und gaben den Grünen den Aufschwung, immer mehr Bürger wollen Ökostrom aus erneuerbarer Energie:

siehe: http://www.microtarife.de/oekostrom-tarifrechner

Ist dieser Wahlerfolg der Grünen nur vorrübergehend?… mehr “Die Grünen sind Gewinner – vorrübergehend?”

Rundfunkgebühren neu diskutieren – Appell an die FDP

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) hat die FDP-Fraktionen in mehreren Bundesländern* aufgefordert, von einer Ratifizierung des Fünfzehnten Rundfunkänderungsstaatsvertrages abzusehen. Das Gesetz steht teilweise im Widerspruch zu einer Erklärung dieser Fraktionen vom 13. November des vergangenen Jahres.
Rundfunkgebühren neu diskutieren - Appell an die FDP

“Wir brauchen eine breite gesellschaftliche Debatte über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Die Diskussion muss angesichts von fast acht Milliarden Euro Gebühren pro Jahr auch den für eine Grundversorgung nötigen Umfang des Angebotes beinhalten.… mehr “Rundfunkgebühren neu diskutieren – Appell an die FDP”

Sterbegeldversicherung gehört zum Schonvermögen

Sozialämter treiben häufig Rentner dazu, ihre Sterbegeldversicherung aufzulösen, um das Kapital für die Lebenshaltung oder Heimkosten zu verbrauchen. So geht es nicht, urteilen mittlerweile viele Gerichte. Das ist mit der Würde des Menschen nicht vereinbar.
Sterbegeldversicherung gehört zum Schonvermögen

Die Sterbegeldversicherung wird in Deutschland immer noch als beste Möglichkeit betrachtet, die Kosten für eine Bestattung abzudecken. Obwohl Verbraucherschützer oft dagegen sprechen, stellt diese Sparform jedoch die einzige Möglichkeit dar, Geld für eine angemessene Bestattung anzusparen.… mehr “Sterbegeldversicherung gehört zum Schonvermögen”

Cellebrite sichert den mobilen Fingerabdruck

Neue Version des Universal Forensic Extraction Device (UFED) Physical Analyzer ermöglicht der Polizei die Sicherung, Extrahierung, Wiederherstellung und Analyse von mobilen Geräteinhalten

Paderborn, 24. März 2011 – Ab sofort steht mit dem UFED Physical Analyzer 2.0 die neueste Version der Mobilfunk-Forensik-Lösung von Cellebrite zur Verfügung. Damit verfügen Strafverfolgungsbehörden über ein noch robusteres und leistungsstärkeres Werkzeug zur Extrahierung und Analyse mobiler Daten von Handys und Navigationsgeräten.… mehr “Cellebrite sichert den mobilen Fingerabdruck”

Beschäftigungsmodelle: meist unmenschlich – unbezahlbar oder gegen das Gesetz

Von Legalisierung würden alle profitieren: Familien – BetreuerInnen und sogar der Staat
Beschäftigungsmodelle: meist unmenschlich - unbezahlbar oder gegen das Gesetz

“Deutschland kann sich keine 2 Millionen Hochpreis-Pflegeplätze in Heimen leisten.” Werner Tigges ist niemand der sich ein Blatt vor den Mund nimmt. Vor allem nicht, wenn es darum geht seine Pflegefamilien und die viele polnischen Haushaltshilfen in Schutz zu nehmen, die in Deutschland Tag für Tag unglaubliche Arbeit leisten.… mehr “Beschäftigungsmodelle: meist unmenschlich – unbezahlbar oder gegen das Gesetz”