Gesellschaft, Politik und Recht

Kostenlose Pressemitteilungen zu Politik und Recht

Mai
08

Streikrecht für Flug- und Bahnverkehr reformieren

Arbeitsniederlegungen in Kernbereichen des öffentlichen Lebens wie auf Flughäfen oder im Bahnverkehr treffen nicht nur die Arbeitgeber, sondern die ganze Gesellschaft. Der BDWi fordert die Bundesregierung auf, für diese Bereiche der Daseinsvorsorge das Streikreicht zu reformieren. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Niemand kann nachvollziehen, dass der gesamte Bahn- oder Flugverkehr durch Warnstreiks einiger weniger kleiner Berufsgruppen … Weiterlesen »

Apr
30

Bundestagswahl: Keine Steuererhöhung für den Mittelstand

Angesichts von Rekordeinnahmen der öffentlichen Hand lehnt der BDWi zusätzliche Steuerlasten für die Wirtschaft ab. Eine höhere Einkommensteuer, die Erhebung der Vermögensteuer und eine Verschärfung der Erbschaftsteuer würden den Mittelstand schwächen. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Wenn es um das Geld geht, kommt es zum Schwur. Höhere Einnahmen bei der Einkommensteuer, der Vermögensteuer und der Erbschaftsteuer … Weiterlesen »

Apr
19

Bundestagswahl: Keinen allgemeinen Mindestlohn einführen

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) lehnt die Einführung eines allgemeinen Mindestlohns ab. Nur marktgerechte Löhne sichern Arbeitsplätze für Geringqualifizierte. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Die Tarifautonomie in Deutschland hat sich bewährt. Die unterschiedliche Wirtschaftskraft von Branchen und Regionen wird bei der Lohnfindung berücksichtigt. Darum haben auch Geringqualifizierte die Chance, auf dem ersten Arbeitsmarkt einen Job zu … Weiterlesen »

Mrz
28

Minijobs nur bis 100 Euro? – BDWi lehnt Vorschlag der Grünen ab

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) lehnt den Vorschlag von Bündnis 90/Die Grünen ab, die geringfügige Beschäftigung auf 100 Euro monatlich zu beschränken. Von der Neuregelung sind sieben Millionen Minijobber in Deutschland betroffen. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Die Beschränkung von Minijobs auf 100 Euro monatlich würde viele Jobs vernichten. Für den Wachstumsmotor Dienstleistungssektor sind die Minijobs … Weiterlesen »

Mrz
15

Frühkindliches Lernen besser fördern – Bildung beginnt in der Kita

Der BDWi fordert den Bund und die Länder auf, frühkindliche Bildung besser zu fördern. Hier werden die Grundlagen für den Beruf gelegt. Die Nationale Untersuchung zur Bildung und Erziehung in der Kindheit (NUBBEK) kommt zu dem Ergebnis, dass die pädagogische Qualität nur mittelmäßig ist. „Mehr als 50.000 junge Menschen verlassen jedes Jahr die Schule ohne … Weiterlesen »

Mrz
08

Managergehälter begrenzen? – Eigentümer müssen verantwortlich entscheiden

Der BDWi lehnt eine gesetzliche Regelung zur Begrenzung von Managergehältern ab. Die Eigentümer der Unternehmen müssen die Entscheidungen über Gehälter selbst treffen. Das gilt auch für die öffentliche Hand als Eigentümerin. Hier könnte das Kanzlergehalt der Maßstab sein „Eine gesetzliche Regelung zur Begrenzung von Gehältern ist ein zu großer Eingriff in die unternehmerische Freiheit. Jeder … Weiterlesen »

Feb
28

Dienstleistungswirtschaft lehnt allgemeinen Mindestlohn ab

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) lehnt einen allgemeinen Mindestlohn für ganz Deutschland ab. Viele Jobs würden verloren gehen, wenn die Politik und nicht die Tarifparteien über Löhne entscheiden. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Es gibt in Deutschland erhebliche regionale Unterschiede etwa bei den Lebenshaltungskosten und Preisen – München ist nicht Magdeburg. Das schlägt sich auch in … Weiterlesen »

Jan
25

Cameron : Impuls für ein besseres Europa?

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) fordert eine vorurteilsfreie Diskussion über Camerons Positionen zur Reform der Europäischen Union. Auch die Vorschläge der CSU, die in Wildbad Kreuth beschlossen worden sind, müssen in die Debatte einfließen. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Niemand kann ernsthaft anstreben, dass Großbritannien Europa den Rücken kehrt. Es darf aber auch keine Sonderregeln für … Weiterlesen »

Sep
05

Zuschussrente setzt positive Anreize

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) verteidigt Bundesministerin von der Leyen in der Debatte um die Zuschussrente. Diese setzt Anreize, Arbeit anzunehmen und selbstständig für das Alter vorzusorgen. Dennoch ist die Zuschussrente eine versicherungsfremde Leistung. Das spricht gegen eine Finanzierung durch Versicherungsbeiträge. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Bundesministerin von der Leyen hat in gewisser Weise Recht. Arbeitnehmer … Weiterlesen »

Jul
04

Michael H. Heinz neuer Präsident des BDWi

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) hat Michael H. Heinz zum neuen Präsidenten des Verbandes gewählt. Heinz löst Werner Küsters ab, der nicht mehr für das Amt kandidierte. BDWi-Präsident Michael H. Heinz Heinz gehört seit 2006 Präsidium des BDWi an. Er ist zudem Präsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) und selbständiger Versicherungsmakler in Siegen. … Weiterlesen »

Ältere Beiträge «