Gesellschaft, Politik und Recht

Kostenlose Pressemitteilungen zu Politik und Recht

Apr
30

Bundestagswahl: Keine Steuererhöhung für den Mittelstand

Angesichts von Rekordeinnahmen der öffentlichen Hand lehnt der BDWi zusätzliche Steuerlasten für die Wirtschaft ab. Eine höhere Einkommensteuer, die Erhebung der Vermögensteuer und eine Verschärfung der Erbschaftsteuer würden den Mittelstand schwächen. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Wenn es um das Geld geht, kommt es zum Schwur. Höhere Einnahmen bei der Einkommensteuer, der Vermögensteuer und der Erbschaftsteuer … Weiterlesen »

Apr
19

Bundestagswahl: Keinen allgemeinen Mindestlohn einführen

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) lehnt die Einführung eines allgemeinen Mindestlohns ab. Nur marktgerechte Löhne sichern Arbeitsplätze für Geringqualifizierte. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Die Tarifautonomie in Deutschland hat sich bewährt. Die unterschiedliche Wirtschaftskraft von Branchen und Regionen wird bei der Lohnfindung berücksichtigt. Darum haben auch Geringqualifizierte die Chance, auf dem ersten Arbeitsmarkt einen Job zu … Weiterlesen »

Apr
17

Bundestagswahl: Öffentlich-rechtlichen Rundfunk grundlegend reformieren

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) fordert eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der nächsten Legislaturperiode. Ein Verzicht auf Sportrechte und seichte Unterhaltung ermöglicht eine Absenkung der Haushaltsabgabe. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Nachdem die Länder die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mit der Haushaltsabgabe langfristig abgesichert haben, muss in der nächsten Legislaturperiode des deutschen Bundestages eine grundlegende … Weiterlesen »

Apr
10

BDWi-Programm zur Bundestagswahl: jetzt mitreden

Der BDWi hat eine Beta-Version seines Programms zur Bundestagswahl veröffentlicht. Vor der endgültigen Verabschiedung bezieht der Verband die Öffentlichkeit ein. Themen sind unter anderem die Minijobs, der Bürokratieabbau, die Altersvorsorge für Selbständige und die Vermögensteuer. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Politik im besten Sinne ist stets der Wettstreit um die bessere Lösung auf offener Bühne. In … Weiterlesen »

Mrz
28

Minijobs nur bis 100 Euro? – BDWi lehnt Vorschlag der Grünen ab

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) lehnt den Vorschlag von Bündnis 90/Die Grünen ab, die geringfügige Beschäftigung auf 100 Euro monatlich zu beschränken. Von der Neuregelung sind sieben Millionen Minijobber in Deutschland betroffen. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Die Beschränkung von Minijobs auf 100 Euro monatlich würde viele Jobs vernichten. Für den Wachstumsmotor Dienstleistungssektor sind die Minijobs … Weiterlesen »