Gesellschaft, Politik und Recht

Kostenlose Pressemitteilungen zu Politik und Recht

Nov
29

Soldan Institut: Spezialisierung lohnt sich – Fachanwälte berichten von zahlreichen positiven Effekten

Köln, den 29.11.2011 – Rechtsanwälte stellen nach Erwerb eines Fachanwaltstitels zahlreiche positive Auswirkungen auf ihre anwaltliche Berufstätigkeit fest – allem voran eine Umsatzsteigerung von durchschnittlich 43%. Dies hat eine Studie unter Beteiligung von 2.600 Fachanwälten ergeben, über die das Soldan Institut in der aktuellen Ausgabe des Anwaltsblatts berichtet.

Die wichtigsten Effekte liegen nach Meinung von rund der Hälfte der Fachanwälte (53%) in einer Verbesserung der Marktstellung, in verbesserten Möglichkeiten der Außendarstellung und, damit verbunden, Reputationsgewinnen (34%), in einer Verbesserung der individuellen Qualifikation und schließlich in einer stärkeren Spezialisierung und strategischen Profilierung (jeweils 25%). Fachanwälte stellen zudem fest, dass mit dem Erwerb eines Fachanwaltstitels Spezialisierungsvorteile durch effizientere Arbeit verbunden sind, sich ihr Ansehen bei Kollegen und auch bei Gerichten verbessert und sich insgesamt eine höhere persönliche Berufszufriedenheit einstellt.

Auch wenn die Effekte eines Fachanwaltstitels in allen Teilgruppen der Anwaltschaft deutlich positiv sind, zeigen sich auf den zweiten Blick Unterschiede. Dr. Matthias Kilian, Direktor des Soldan Instituts, erläutert: „Anwälte aus Einzelkanzleien oder kleinen Sozietäten berichten häufiger, dass der Erwerb des Fachanwaltstitels positive Auswirkungen auf Marktstellung und Qualifikation hat. Spezialisierungen in größeren Kanzleien sind hingegen zumeist bereits stark ausgeprägt und am Markt etabliert, bevor ein Fachanwaltstitel erworben wird.“
Über das Soldan Institut
Das Soldan Institut wurde 2002 als unabhängige Forschungseinrichtung gegründet. Ziel des von einem gemeinnützigen Verein getragenen Instituts ist die Erforschung der Strukturentwicklung der Anwaltschaft und der sich hieraus ergebenden Bedingungen für eine erfolgreiche und zukunftsorientierte Tätigkeit von Anwaltskanzleien. Das Institut betreibt eigene empirische Anwaltsforschung, deren Ergebnisse Rechtsanwälten, Institutionen der deutschen Anwaltschaft, politischen Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern und einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Der gemeinnützige Trägerverein des Instituts wird von der Hans Soldan Stiftung, dem Deutschen Anwaltverein und der Bundesrechtsanwaltskammer unterstützt.

Soldan Institut für Anwaltmanagement e.V.
Dr. Matthias Kilian
Weyertal 59
50937 Köln
0221 5481 1123

http://www.soldaninstitut.de
kilian@soldaninstitut.de

Pressekontakt:
GBS-Die PublicityExperten
Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
ag@publicity-experte.de
0201-8419594
http://www.publicity-experte.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen