Gesellschaft, Politik und Recht

Kostenlose Pressemitteilungen zu Politik und Recht

Dez
13

Die ordnungsgemäße Kündigungserklärung von Arbeitsverhältnissen

Ein Artikel vom Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen

Die ordnungsgemäße Kündigungserklärung von Arbeitsverhältnissen. Ein Artikel vom Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen

Schriftform immer erforderlich:

Wirksame Kündigungen müssen stets in Schriftform erfolgen, § 623 BGB. Wird ein Arbeitsverhältnis per E-Mail, Fax oder SMS versandt ist die Kündigung bereits wegen der mangelnden Form unwirksam.

Begründung nur ausnahmsweise erforderlich:

Eine Begründung ist wiederum regelmäßig nicht erforderlich, um ein Arbeitsverhältnis wirksam zu beenden. Ausnahmen sind normalerweise gesetzlich geregelt, z.B. § 9 MuSchG und § 22 Berufsbildungsgesetz. Werden Begründungen in diesen Fällen nicht formuliert, führt dies ebenfalls zur Unwirksamkeit der Kündigung.
Neben den gesetzlichen Ausnahmen, kann eine Begründung auch aufgrund arbeitsvertraglicher Regelungen (eher selten), tarifvertraglicher Abmachungen (wenn der Tarifvertrag auf das Arbeitsverhältnis anwendbar ist) oder aufgrund einer Betriebsvereinbarung erforderlich sein.

Fachanwaltstipp Arbeitgeber:

Die genaue Prüfung, ob eine Begründung der Kündigung im konkreten Fall notwendig ist, ist daher stets empfehlenswert. Ist jedoch keine Begründung erforderlich, sollte sie auch nicht verfasst werden. Außerdem kann es unter Umständen empfehlenswert sein, die Begründung mit einem Rechtsberater zu besprechen, sofern der Arbeitnehmer Kündigungsschutzklage erhebt und man sich nicht bereits im Kündigungsschreiben auf eine Begründung festgelegt hat.

Fachanwaltstipp Arbeitnehmer:

Gegen eine Kündigung kann man sich innerhalb einer Frist von drei Wochen wehren und Kündigungsschutzklage erheben. Verstreicht diese Frist, so kann normalerweise auch nicht mehr gegen die Kündigung vorgegangen werden. Auch die Chance auf eine Abfindung ist dann meist vertan.

29.5.2013

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte

Berlin-Charlottenburg: Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin
Berlin-Mitte: Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin
Berlin-Marzahn Zweigstelle: Marzahner Promenade 28, 12679 Berlin

Potsdam: Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam
Tel.: (030) 4 000 4 999
Mail: fachanwalt@arbeitsrechtler-in.de

Essen: Ruhrallee 185, 45136 Essen
Tel.: (0201) 4532 00 40
Mail: fachanwalt@arbeitsrechtler-essen.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt:
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»