Gesellschaft, Politik und Recht

Kostenlose Pressemitteilungen zu Politik und Recht

Sep
16

DER THÜNKER und Hannelore Kohl Stiftung starten Schulwettbewerb

Ausstattung mit Fahrradhelmen. Konzepte für mehr Verkehrssicherheit

DER THÜNKER und Hannelore Kohl Stiftung starten Schulwettbewerb

Das Business Center engagiert sich seit über zehn Jahren regelmäßig für soziale Zwecke.

Mit der Übergabe von 20 hochwertigen Fahrradhelmen an die Johannes-Rau-Schule in Bad Godesberg erfolgte heute der Start des Schulwettbewerbes „Save your head“ von DER THÜNKER Business Center und der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung. Mit dem Projekt soll die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Rad-Verkehrserziehung angeregt werden. Teilnehmen können alle weiterführenden Schulen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Derzeit findet die Rad-Verkehrserziehung fast ausschließlich in Grundschulen statt. Weiterführende Schulen greifen das Thema nur selten auf. Diese Lücke möchten die Initiatoren des Wettbewerbs schließen und in jedem Schuljahr das jeweils beste Verkehrssicherheitskonzept einer Schule auszeichnen. Im Mittelpunkt des Wettbewerbes stehen die Rad-Verkehrserziehung und das Thema Kopfschutz, d.h. die Sensibilisierung für die Bedeutung des Helms zur Vermeidung schwerer Kopfverletzungen. Die Gewinner-Schule erhält neben einem Klassensatz Fahrradhelme auch einen eigenen Rad-Aktionstag auf dem Schulgelände.

An der Johannes-Rau-Schule in Bad Godesberg gehört ein solches Projekt bereits zum Schulalltag. Mit einem praxisnahen Vier-Säulen-Modell werden die Schülerinnen und Schüler umfassend informiert und geschult. Dadurch wird das sicherheitsbewusste Verhalten trainiert. Ein Schwerpunkt des Projektes ist die Fahrrad-AG mit schuleigenen Fährrädern.

„Als Frau Schicke, Leiterin der Fahrrad-AG an der Johannes-Rau-Schule, uns von ihrem Projekt erzählte, waren wir sofort begeistert. Spontan haben wir einige Helme für die Teilnehmer der AG zur Verfügung gestellt“, erinnert sich Helga Lüngen, Geschäftsführerin der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung. „Leider ist die Helmtragequote bei Jugendlichen erschreckend gering. Und bei einem Gespräch mit Herrn Thünker, der unsere Stiftung schon viele Jahre unterstützt, wurde dann die Idee zu unserem Schulwettbewerb geboren.“

Für den Unternehmer und früheren Profi-Radrennfahrer Wilfried Thünker ist es wichtig, diese Aufklärungsarbeit zu unterstützen. Das Konzept der Johannes-Rau-Schule hat ihn so begeistert, dass er sich spontan bereit erklärte, die Fahrrad-AG mit Helmen im Gesamtwert von rund 1.000 Euro auszustatten. „Diese Aufklärungsarbeit und die Ausstattung mit einem gescheiten Helm braucht Geld, das die Schulen und auch viele Familien nicht haben. Hier ist soziales Engagement von Unternehmen gefragt, noch dazu wenn das Projekt quasi direkt vor unserer Haustür stattfindet“, erläutert Wilfried Thünker die Hintergründe für sein Engagement.

Die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung für Verletzte mit Schäden des Zentralen Nervensystems mit Sitz in Bonn wurde 1983 von Hannelore Kohl ins Leben gerufen. Die Stiftung unterhält einen Beratungs- und Informationsdienst für Schädelhirnverletzte und deren Angehörige, unterstützt bei der Suche nach geeigneten Rehabilitationseinrichtungen und fördert die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Neurologischen Rehabilitation. Jedes Jahr erleiden rund 270.000 Menschen Schädelhirntraumen, knapp die Hälfte von ihnen ist jünger als 25 Jahre. Dank der medizinischen Fortschritte kann vielen von ihnen geholfen werden.

DER THÜNKER wurde 1985 in Bonn gegründet und ist damit das älteste Business Center Deutschlands und zugleich das größte in der Region Bonn/Rhein-Sieg. Unternehmen, Verbände, Freiberufler, Anwälte und Ärzte lassen hier Telefonate annehmen, mieten Büros oder nutzen Tagesbüros sowie Konferenz- und Schulungsräume und die Möglichkeit von Videokonferenzen. Das Unternehmen engagiert sich seit über zehn Jahren regelmäßig für soziale Zwecke. Inhaber Wilfried Thünker wurde im Mai zum CSR-Botschafter der IHK Bonn/Rhein-Sieg berufen.

DER THÜNKER wurde 1985 gegründet und ist damit Deutschlands dienstältester Telefon- und Büroservice. Die Mitarbeiterinnen gehen für deutschland- und europaweit rund 100 Firmen und Verbände, Organisationen sowie für Ärzte, Anwälte und Freiberufler ans Telefon. Daneben können Büros, Seminarräume und Konferenzräume stundenweise, tageweise oder langfristig angemietet werden. Auch Shared Office und weltweite Videokonferenzen sind möglich.

Kontakt
DER THÜNKER Business Center
Herr Wilfried Thünker
Bundeskanzlerplatz 2-10
53113 Bonn
(0228) 2673-0
thuenker@ck-bonn.de
http://www.buero-bonn.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»