Gesellschaft, Politik und Recht

Kostenlose Pressemitteilungen zu Politik und Recht

Sep
26

Aufräumen als Wahlergebnis.

Die Entsorgung Punkt DE GmbH hat die großen Parteien befragt, wie die Wahlplakate entsorgt werden.

Aufräumen als Wahlergebnis.

Entsorgung.de – Abfall einfach entsorgen

Berlin, 26.09.2013: Deutschland hat gewählt und der Bundestag muss sich neu formieren. Die politischen Diskussionen gehen weiter. Was weicht sind die vielen Wahlplakate, die in den vergangenen Wochen das Straßenbild in Deutschland geprägt haben. Die Entsorgung Punkt DE GmbH hat die großen Parteien befragt, wie die Wahlplakate entsorgt werden. Das Ergebnis zeugt von guten Strukturen und nachhaltigen Konzepten in der Herstellung und Entsorgung.

Anlässlich einiger Bürgeranfragen wendete sich Thomas Wagner, Geschäftsführer der Entsorgung Punkt DE GmbH, an die Parteien. Wichtig war ihm hierbei das Anliegen der interessierten Bürgerinnen und Bürger ernst zu nehmen und weiterzuleiten. Rechtlich haben die Parteien eine Woche Zeit ihre Plakate zu demontieren, um Strafzahlungen zu entgehen. Die deutschlandweite Aufräum-Aktion sollte zudem natürlich fachgerecht und nachhaltig geschehen. Dies sicherten die befragten Parteien zu.

Innerhalb der CDU erledigen das Entfernen der Wahlplakate die einzelnen Kreisverbände, wie schon beim Anbringen der Plakate. Die Plakate der CDU sind recycelbar und werden dementsprechend fachgerecht entsorgt. Ebenso sicherte die CDU zu, dass der Bundestagswahlkampf unter klar ökologischen Gesichtspunkten geführt werde. Ebenso bestätigte die FDP, dass ihre Wahlplakate zu 100% recyclebar sind. Die Alternative für Deutschland (AfD) bestätigte, dass die Plakate nach der Wahl zu einer Papierverwertungsgesellschaft gebracht werden. DIE LINKE hat sowohl Papier- und Papp-Plakate als auch bedruckte Kunststoffplatten, die zu 100% recyclingfähig sind, gehängt. Hierfür hat die Partei ihren Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern sogar ein Hinweisblatt zum fachgerechten Recycling an die Hand gegeben. Auch die Bündnis 90/Die Grünen beschrieben den Einsatz von Wahlplakaten als umweltbewusst. So konnten die Kreisverbände der Grünen vollständig recyclingfähige Papp-Plakate aus 100% ökologisch nachwachsenden Rohstoffen anbringen. Außerdem hatten die Parteimitglieder die ökologisch besonders wertvolle Möglichkeit, Plakate auf Hartfaserplatten zu verwenden, die nach dem Abhängen wiederverwendet werden können, indem ein neues Plakat darauf gekleistert wird.

Die Parteien bestätigten damit der Entsorgung Punkt DE GmbH durchweg, dass auch nach dem Wahlkampf das Bürgerinteresse im Mittelpunkt steht und versicherten einen nachhaltigen Umgang mit ihren Wahlplakaten. Neben den zahlreichen Dienstleistungsangeboten wie Entsorgung.de, Containerdienst.de oder Elektroschrott.de stellt die Entsorgung Punkt DE GmbH nicht nur einen kompetenten Ansprechpartner für die fachgerechte Entsorgung diverser Abfallarten dar, sondern bietet z.B. mit ihrer Informationsplattform Müllwirtschaft.de Tipps und Services rund um die richtige Abfallentsorgung.

Über die Entsorgung Punkt DE GmbH:
Die heutige Entsorgung Punkt DE GmbH wurde 2003 als Einzelunternehmen von Marcus Seidel in Berlin gegründet. Die Kerndienstleistung des Unternehmens bildete die kostenlose Schrottabholung in Berlin und dem Brandenburger Umland. Seit dem Jahr 2005 arbeiten die beiden Geschäftsführer Marcus Seidel und Thomas Wagner an dem Ausbau der Dienstleistungspalette und dem Wachstum der Firma. Am 01.01.2008 wurde aufgrund des großen Erfolges die Schrott Punkt DE GmbH gegründet, welche im Jahr 2011 in die Entsorgung Punkt DE GmbH umfirmierte, um so der breiten Dienstleistungspalette des zertifizierten Entsorgers gerecht zu werden. Die Entsorgung Punkt DE GmbH bietet zahlreiche Entsorgungsdienstleistungen im gesamten Bundesgebiet an und ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb.

Kontakt:
Entsorgung Punkt DE GmbH
Thomas Wagner
Rosenfelder Straße 15 – 16
10315 Berlin
030 2938196-30
presse@entsorgung.de
http://www.entsorgung.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»